Seminare Trainings

Seminare Trainings aktuell

Zieltuning für OKR-Teams, Scrumteams und andere zielorientierte Teams

Teamtraining: Ressourcentraining für Zielvereinbarungen

Teamzielvereinbarungen tunen – eine neue Dimension im MbO

Inhouse Teamtraining 002-HER
Teamtraining für Teamzielvereinbarungen

Teamtraining für Zielvereinbarungen

Teamzielvereinbarungen beinhalten für alle Beteiligten häufig das Dilemma, dass das Wissen um die Notwendigkeit, sie zu erfüllen, von den persönlichen Zweifeln, Ängsten konterkariert wird.

Ziele werden oft verfehlt, weil sie umgekehrt nicht das gute und sichere Gefühl schaffen, das Menschen zum erfolgreichen Handeln brauchen.

Erst die positive Haltung zu einem Ziel führt zu einer zweifelsfreien Absicht, es zu erreichen, zum Wollen! In diesem Teamtraining für Zielvereinbarungen erfahren Sie, wie dies gelingt.

Der Grad der Zielorientierung und -erreichung und damit die Nachhaltigkeit von Teamzielvereinbarungen liegt laut mehrerer Studien bei ca. 40 bis 50 Prozent. In MbO-Prozessen wird dabei häufig eine „weiche“ Dimension von Zielen vernachlässigt: Es kommt enorm auf die positive Haltung der beteiligten Personen zu den mit ihnen getroffenen Zielvereinbarungen und den Zielen selbst an.

Haltung kommt vor Verhalten

Mitarbeiter entwickeln erst dann eine wirkungsvolle Absicht, ein Teamziel zu erreichen, wenn dieses Ziel mit einem positiven Affekt verbunden ist. Die Haltung ist die notwendige Kraftquelle und Voraussetzung, um zielorientiert zu handeln.

Diese neurowissenschaftlich bewiesene Tatsache steht momentan dem vorwiegend fachlich-sachlichem Charakter klassischer Zielvereinbarungen entgegen. Um ihre Ziele nachhaltiger zu verfolgen und zu erreichen, ist es allerdings unabdingbar, dass Führungskräfte und Mitarbeiter positive Assoziationen auf emotionaler Ebene dazu entwickeln und so ihre vielfältigen Ressourcen vollständig nutzen können.

Im Vordergrund: Das Haltungsziel

Grundlage dieses Teamzielvereinbarungs- und Ressourcen-Trainings sind die Forschungsergebnisse zur Volition. Damit die Teilnehmer kognitive Ziele erfolgreich und nachhaltig umsetzen können, ist es notwendig, dass für sie ein Sinn für das Erreichen dieser Ziele geschaffen wird. Mit anderen Worten: Sie benötigen eine für sie positive Einstellung zum Ziel.

In diesem Teamtraining erkennen und nutzen die Teilnehmer ihre bisher eher unbewussten Ressourcen und erarbeiten sich damit diese erfolgsentscheidende innere Haltung für ihre Ziele und die anstehenden Teamzielvereinbarungen selbst.

Zielhierarchie: Haltung – Ergebnis – Verhalten

Zielhierarchie: Haltung – Ergebnis – Verhalten

Die Methodik dieses Teamzielvereinbarungs- und Ressourcentrainings basiert auf den hochaktuellen Erkenntnissen der Motivations- und Lernforschung (Gerhard Roth, Gerald Hüther). Wir arbeiten zudem mit entsprechenden Modulen des Zürcher Ressourcenmodells.

Die Teilnehmer können so ihre erarbeiteten individuellen Absichten und Ziele schneller an die Teamzielvereinbarungen anpassen und diese umsetzen. Sie ergreifen schneller die notwendigen Maßnahmen und erreichen aufgrund ihrer intensiver im Alltag genutzten Ressourcen ihre Ziele erfolgreicher.

Persönliche Ressourcen für Teamzielvereinbarungen nutzen

In diesem Training erfahren die Teilnehmer, was sie in ihrem (Berufs-) Leben antreibt. Auf dieser emotional-affektiven Basis werden von ihnen Haltungsziele erarbeitet (Abbildung Zielhierarchie). Mit dieser von ihnen selbst erlebbaren, kraftvollen Motivation bzw. Absicht zum Handeln, der sogenannten Volition, können sie kognitive Ziele eingängig formulieren, schneller angehen und sicherer erreichen.

Teilnehmerkreis

Das Teamtraining für Zielvereinbarungen richtet sich originär an Teams mit ihren Führungskräften, die mit neuem Schwung in den nächsten Zielvereinbarungsprozess starten möchten.

Es ist bei entsprechendem Bedarf möglich, das Training „Zieltuning“ auszurichten auf Führungskräfte, die vor ihren Zielvereinbarungsgesprächen mehr Ideen und Motivation zur Gesprächsführung, insbesondere auch zu Umgang mit Wiederständen gewinnen wollen oder Mitarbeiter aller Ebenen, die mit mehr innerer Überzeugung und Selbstvertrauen ihre Ziele angehen und erreichen wollen.

Inhalte des Teamtrainings „Ressourcentraining für Teamzielvereinbarungen“

  1. Grundlagen zu Zielhierarchie, -motivation und –beschaffenheit kennen lernen.
  2. Ressourcen entdecken und erarbeiten: Was treibt den Einzelnen an? Was braucht jemand, um mit wirklicher Begeisterung zu arbeiten? Was ist notwendig, um ein angestrebtes Ziel auch zu erreichen? Menschen sind von Natur aus neugierig und nur dann begeisterungsfähig, wenn ihnen etwas „unter die Haut“ geht. Was kann ein Ziel dazu beitragen. Wie muss es beschaffen sein?
  3. Haltungsziele erarbeiten und überprüfen: Sie bilden die Grundlage für erfolgreiches Handeln. was ist notwendig, um innerlich ein GO zum Ziel bzw. zur Zielerreichung zu bekommen?
  4. Reflecting Team: Rückmeldungen zu eigenen Befindlichkeiten, Stärke-und Hindernis-Indikatoren erhalten. Das Feedback stärkt das Vertrauen in die Selbstwirksamkeit und die Möglichkeiten zu deren Optimierung. Damit wird das für die Zielerreichung notwendige Selbstmanagement gefördert. Welche Ressourcen können optimaler genutzt werden, um zum Ziel zu gelangen?
  5. Reminder kreieren: Welche Erinnerungshilfen werden benötigt, um die entsprechenden Ressourcen und Fähigkeiten im Berufsalltag zur Verfügung zu haben?
  6. Schwierige Situationen auf dem Weg zum Ziel meistern: Wie können die neu gewonnenen Erkenntnisse zur Überwindung von (inneren) Hindernissen genutzt werden? Es werden für eher kontrollierbare und immer wieder verwirrende Stress-Situationen unterschiedliche Strategien entwickelt.
  7. Übertragung auf Sach- und Fachziele: Nach dem Training erscheinen diese eh als besser angeh- und erreichbar. Es werden erste Schritte und Maßnahmen erarbeitet.

Führungskräftetraining Compatible Leadership Ressourcenorientierte Führung Trainer Rainer Herlt

Ihr Trainer für das Ressourcentraining für Teamzielvereinbarungen „Zieltuning“

Rainer Herlt arbeitet seit 2000 als Trainer, Coach und Berater für Teams und Führungskräfte. Er ist Experte für Führung, Selbstmanagement und Persönlichkeitsentwicklung.

In seinen Führungskräftetrainings setzt er auf eine Mixtur aus liebenswürdigem Humor, steter Präsenz, hoher Praxisnähe, warmherzig-lockerer Atmosphäre und großem Sachverstand. Die Teilnehmer schätzen seine Fähigkeit, stets auf die aktuelle Teilnehmer- und Trainingssituation einzugehen und gleichzeitig den „roten Faden“ beizubehalten.

Methoden

Sie starten mithilfe von ausgewählten Bildern, die im Rahmen des Zürcher Ressourcenmodells bisher weitgehend unbewusste Ressourcen für die Einstellung zu sich selbst und Ihre anstehenden Aufgaben nutzbar machen. In vielen Sequenzen von Einzel- und Kleingruppenarbeit werden Ihr Selbstmanagement und Ihre Eigenmotivation gefördert. Dabei werden innere Haltungen immer wieder anhand von dazu stimmigen Gefühlen und Körperempfindungen überprüft.

Kurze Impulsvorträge ergänzen die Vorgehensweise, machen Lust aufs Entdecken und geben dieser Methode eine in der Lern- und Motivationsforschung als hilfreich bewiesene Grundlage.

Am Schluss sehen Sie Ihr Ziel aus einer ganz anderen, motivierenden Perspektive. Nur, wenn ein Ziel für einen Mitarbeiter Sinn erhält – und er es nicht als „fremd“ oder nur „von oben gewünscht“ empfindet, wird er eine starke Absicht (Volition) entwickeln, dieses Ziel engagiert anzugehen und letztlich auch zu erreichen. Er kann mit den oft hemmenden Begleiterscheinungen besser umgehen, z.B. mit Druck, Frust und Zweifel. Die Resilienz wird gestärkt.

Ablauf des Teamtrainings Teamzielvereinbarungen

1. Teamtrainingstag
8:30 Uhr: Empfang und Ausgabe der Trainingsunterlagen
9:00 Uhr – 9:15 Uhr: Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung der Trainingsinhalte mit den Erwartungen und Zielen der Teilnehmer
9:15 Uhr – 10:30 Uhr: Grundlagen zur optimalen Zielbeschaffenheit, Übungen 10:30 Uhr – 10:45 Uhr: Tee- und Kaffeepause
10:45 Uhr – 13:00 Uhr: Impulse und Übungen, Teil 1
13:00 Uhr – 14:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr – 15:15 Uhr: Impulse und Übungen zur Ressourcenarbeit, Teil 2
15:15 Uhr – 15:30 Uhr: Tee- und Kaffeepause
15:30 Uhr – 17:00 Uhr: Impulse und Übungen zur Ressourcenarbeit, Teil 3
ca. 17:00 Uhr: Ende des ersten Trainingstages

2. Teamtrainingstag
9:00 Uhr – 10.30 Uhr: Impulse und Übungen zur Ressourcenarbeit, Teil 4
10:30 Uhr – 10:45 Uhr: Tee- und Kaffeepause
10:45 Uhr – 13:00 Uhr: Impulse und Übungen Ressourcen im Alltag/Erinnerungshilfen
13:00 Uhr – 14:00 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr – 15:15 Uhr: Impulse und Übungen Ressourcen im Alltag/Hindernisse überwinden
15:15 Uhr – 15:30 Uhr: Tee- und Kaffeepause
15:30 Uhr – 17:00 Uhr: Impulse und Übungen Ressourcen im Alltag/Übertragen auf Sachziele
ca. 17:00 Uhr: Ende des Teamtrainings
Alle Teilnehmer erhalten eine Teilnehmer-Urkunde

Teamtraining für Teamzielvereinbarungen inhouse

Das Teamtraining für Teamzielvereinbarungen wird als firmeninterne Veranstaltung („inhouse“, als Inhouse-Training) oder als Veranstaltung von Verbänden und Organisationen angeboten. Das Teamtraining findet in Ihren Räumlichkeiten oder an einem von Ihnen gewünschten Veranstaltungsort statt. Als Auftraggeber entscheiden Sie über den Termin, die Inhalte und darüber, ob Sie die vorgeschlagene Agenda im Wesentlichen beibehalten möchten oder ob diese Inhouse-Veranstaltung auf spezielle betriebliche Anforderungen ausgerichtet werden soll.

Jetzt den Trainer für das Teamtraining für Teamzielvereinbarungen buchen!

» Anruf genügt: Alle buchbaren Termine erfahren Sie unter +49 (0)202 / 277 5000.
» Schreiben Sie uns: io@iogw.de. Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot.

Agenda, Methoden, Medieneinsatz, Workshopanteile und zeitlicher Umfang der Inhouse-Veranstaltung richten sich nach den mit Ihnen vorab besprochenen Inhalten und Arbeitsschwerpunkten. Das Teamtraining für Teamzielvereinbarungen wird auf die Ziele des Unternehmens sowie auf den Bedarf und die aktuellen Aufgabenstellungen der Teilnehmer zugeschnitten. Zur Transfersicherung empfehlen wir ein Follow-Up nach etwa drei Monaten.

Falls Sie den Trainer buchen oder sich über Teamzielvereinbarungen austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu dem » Trainer auf.

Seminar Training | Kurz und bündig
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
Teilnehmer-Bewertung
5 based on 13 votes
Seminar/Training
Zieltuning: Ressourcentraining für Teamzielvereinbarungen
Zieltuning für OKR-Teams, Scrumteams und andere zielorientierte Teams

3 comments to Zieltuning: Ressourcentraining für Teamzielvereinbarungen

  • Anonym, PO bei APC

    Note SEHR GUT für das Teamtraining „Zieltuning“ und einen großen Dank im Namen des gesamten Teams. Der Trainer hat uns geholfen, unsere Teamzielvereinbarungen für das nächste Quartal auf ein neues Level zu heben.

  • Das passende Buch zum Training

    Zielvereinbarungen in der Praxis
    Wolf, Gunther: Zielvereinbarungen in der Praxis. Aufwand reduzieren, Nutzen maximieren, Chancen realisieren. Freiburg: Haufe-Lexware 2018. » Ansehen

    Zielvereinbarungen sind fester Bestandteil der Mitarbeiterführung, werden aber oft eher als lästige Pflicht empfunden. Gunther Wolf erläutert praxisnah, wie Sie den Aufwand für Zielvereinbarungsgespräche senken, Zielsysteme sinnvoll anwenden und unmittelbarem Nutzen für sich und Ihre Mitarbeiter erzeugen. Mit praktischen Tipps, innovativen Methoden und vielen Beispielen finden Sie in diesem Buch Lösungen für alle Praxis- und Umsetzungsprobleme.

    Themen u.a.: Zielvereinbarungsprozesse ohne Qualitätsverlust beschleunigen. Unternehmens-, Team- und individuelle Performance steigern. Ziele richtig formulieren – mit vier Elementen. Zielorientierte Maßnahmen in Form von konkreten Aktionsplänen entwickeln und bewerten. Weiche, qualitative Ziele hart und messbar formulieren: 11 Methoden. Mitarbeiterführung mit an Zielvereinbarungen gekoppelten Bonus- und Prämiensystemen. Gekonnte Individual- und Teamzielvereinbarungen. Unternehmensziele effizient und handlungswirksam kaskadieren. Agiles Führen mit Zielen: Methoden für das digitale Zeitalter. Agile Zielvereinbarung mit Objectives & Key Results (OKR), Scrum & Co.

    Das sagen Leser und Rezensenten:

    „Gunther Wolf schafft es in diesem Buch, diese Möglichkeiten dieses anspruchsvollen Instruments klar aufzuzeigen, ohne einem das blaue vom Himmel zu versprechen. Denn neben den Möglichkeiten des Instrumentes werden auch die Fallstricke dargestellt. Hier macht sich die langjährige Erfahrung des Autors bemerkbar. Denn er kennt nicht nur die diversen Problemfelder, sondern liefert auch viele kreative Lösungsvorschläge, wie die Arbeit mit Zielvereinbarungen in der Praxis gelingen kann.“ (Prof. Dr. Christian Lebrenz)

    „Gunther Wolf kommt der Verdienst zu, das Thema Zielvereinbarungen auch in Zeiten von New Work, Agilität und einem sich änderndem Verständnis von wirksamen Management-Konzepten neu durchdacht und auf eine zeitgemäße Ebene gehoben zu haben. Besonders spannend aus meiner Sicht ist das letzte Kapitel ‚Agiles Führen mit Zielen: Methoden für das digitale Zeitalter.‘ Alles in allem eine wirklich empfehlenswerte Lektüre, nicht nur zum Jahresanfang!“ (Valentin Nowotny, NowConcept)

    „MbO ist oft einer ‚most hated‘ Prozesse im Unternehmen… aufwändig und oft nicht praxisnah. Der Autor zeigt aber, wie es anders geht: Nämlich mit Nutzen für das Unternehmen und für die Mitarbeiter. Ich habe das Buch ‚leicht‘ gelesen und kann die vielen Tipps gut in Unternehmen anwenden. (Thomas Batsching, hrworks_personalwerk)

  • Auch interessant für Sie?

    Das Training für Einzel-Teilnehmer aus verschiedenen Unternehmen: Führungskräfte-Training Ziele vereinbaren – Mit Zielvereinbarungen wirksam führen und nachhaltig motivieren:

    08.-09.10.18 | Frankfurt
    18.-19.12.18 | Hamburg
    21.-22.01.19 | Köln

    1. Tag: 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr
    2. Tag: 09:00 Uhr – ca. 16:30 Uhr

    Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. » Information und Buchung